WS Brenner für innovativen Drahtglühofen der Künne Gruppe

Innovative Beheizung eines Drahtglühofens der Künne Gruppe

Hocheffiziente, emissionsarme und zukunftssichere Brennertechnologie von WS Wärmeprozesstechnik kommt in einem innovativen Drahtglühofen der Künne Gruppe zum Einsatz.
Quelle: Künne Gruppe

Bis heute wurden Drahtglühöfen nahezu ausschließlich mit Kaltluftbrennern direkt beheizt. Meistens sind mehrere Kaltluftbrenner in den einzelnen Zonen eingebaut und die Temperaturregelung erfolgt über eine stetige Regelung dieser Brenner.

Das Künne Stahldrahtwerk in Hemer hat nun einen neuen Patentierofen mit einer innovativen Beheizung bestellt. Für die Beheizung werden hocheffiziente WS REKUMAT® Brenner unterschiedlicher Ausführung und Anschlussleistung verbaut. Alle Brenner sind so ausgeführt, dass sie dank der FLOX® Technologie sowohl mit Erdgas als auch zukünftig mit H2 als Brennstoff mit sehr hoher Effizienz und niedrigsten Emissionen betrieben werden können.

Mit diesem Neubau setzt die Künne Gruppe ihr umfassendes Engagement im Umweltschutz weiter um und investiert gleichzeitig in die langfristige Zukunft ihrer Anlagentechnologie. Durch die jahrzehntelange Erfahrung bei WS Wärmeprozesstechnik GmbH mit wasserstoffhaltigen Gasen sowie der von WS patentierten FLOX® Technologie, ist es möglich bereits heute Anlagen so auszurüsten, dass sie auch für die Zukunft mit alternativen Brennstoffen gerüstet sind!

Beiträge kontextuell
Wissenswertes

Thermprocess 2023

Hocheffizient, flexibel und mit den industrieweit niedrigsten Emissionen. Das sind die Brennerprodukte, die WS auf der Thermprocess 2023 dem Fachpublikum präsentiert.

Auch in diesem Jahr setzt WS den Ton wenn es um moderne Gasbeheizung geht: Brennstoffflexibel, effizient und emissionsarm über das gesamte Produktspektrum hinweg.

mehr
Wissenswertes

Grüner Wasserstoff aus Gülle und Mist

Grüner Wasserstoff aus Gülle und Mist: Die Biogasroute bietet großes Potential für regionale Wertschöpfung und Versorgungssicherheit. Die Inbetriebnahme und Präsentation der Pilotanlage erfolgte am 28.10.2022.

mehr
Beiträge chronologisch