Nachhaltig und effizient: thyssenkrupp Steel Anlage FBA10 mit WS Regenerativbrennern

Hochmoderne Anlage FBA 10 bei thyssenkrupp Steel

Nachhaltigkeit und Effizienz war das zentrale Ziel beim Design von thyssenkrupps modernster Feuerbeschichtungsanlage FBA 10. COO Dr. Heike Denecke-Arnold und Dr. Clemens Trachternach, Teamleiter FBA 10 geben einen spannenden Einblick in die verschiedenen Teile der hochmodernen Anlage.

Premiumoberflächen – u.a. für den Automobilbau – in bisher nicht erreichbaren Formaten stellt die hochmoderne Anlage FBA10 in Dortmund her. Bereits beim Anlagendesign hat das Team dabei Aspekte der Nachhaltigkeit in den Vordergrund gestellt. Vom Laserschweißen über das übergeordnete Wärmemanagement bis hin zu einer besonders effizienten Beheizung des größten Teils der Anlage, dem Glühofen.

Durch den Einsatz moderner Regenerativbrenner der WS Wärmeprozesstechnik GmbH in Doppel-P Strahlrohren spart die Anlage gegenüber konventionell beheizten Anlagen typischerweise zwischen 15% und 30% Brennstoff ein. Gleichzeitig werden dank des patentierten FLOX® Verfahrens besonders niedrige NOx Emissionswerte erreicht. Das Beheizungssystem schafft aufgrund der hohen Effizienz und der hervorragenden Temperaturgleichmäßigkeit der verwendeten Strahlrohre zudem die Grundlage für einen späteren Umstieg auf grüne Brennstoffe wie Wasserstoff.

Mit insgesamt drei vertikalen Bandanlagen zählt das thyssenkrupp Werk in Dortmund weltweit zu den modernsten Standorten für das Glühen und die Oberflächenveredelung von Stahlband. In den Anlagen können zusammen pro Jahr bis zu 2.000.000 Tonnen Stahl veredelt werden. WS lieferte allein für den Standort Dortmund bereits insgesamt knapp 800 hocheffiziente und emissionsarme Brenner. Der konsequente Einsatz umweltschonender Technologie hat damit nicht zuletzt auch eine wichtige strategische Dimension. So sagt Dr. Clemens Trachternach zu den eingesetzten Regenerativbrennern von WS: „Es ist die beste am Markt verfügbare Technologie, die wir einbauen, um wirklich die Anlage zukunftssicher zu gestalten und auch in vielen, vielen Jahren immer noch die Emissionsgrenzwerte sicher zu unterschreiten.“

Entscheidend, um diesem Ziel gerecht zu werden, ist die jahrzehntelange Erfahrung bei WS mit der vielfach prämierten und patentierten FLOX® Technologie, welche bereits in zehntausenden Brennern weltweit erfolgreich im Einsatz ist. Die FLOX® Technologie erlaubt es hocheffiziente Brenner bei gleichzeitig besonders niedrigen NOx-Emissionswerten zu betreiben. „Unser Anspruch bei WS ist es Lösungen für alle kontinuierlich betriebenen Bandanlagen anbieten zu können, die über einen breiten Temperaturbereich zuverlässig NOx Werte unterhalb von 100 mg/Nm³ erreichen, bei einem gleichzeitig sehr hohen feuerungstechnischen Wirkungsgrad von über 80% und bereits heute gerüstet für grüne Brennstoffe der Zukunft“, so Dr.-Ing. Joachim G. Wünning, Geschäftsführer der WS Wärmeprozesstechnik GmbH.

Quelle: thyssenkrupp Steel
Beiträge kontextuell
Wissenswertes

Hochrangiger Besuch aus China

Mehrere hochrangige Delegationen aus China besuchten WS in Renningen, um sich über die beste verfügbare industrielle Brennertechnologie zu informieren. Der Fokus des Besuchs lag auf der emissionsarmen und effizienten Beheizung von Elektrobandanlagen. Durch die steigende Produktion von Elektrofahrzeugen erfährt dieses Marktsegment derzeit insbesondere in Asien einen Aufschwung.

mehr
Wissenswertes

Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge

Schnell für Wenige oder langsam für Jeden? Beim Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge verfolgt WS ein eigenes Konzept. Um ein kostengünstiges und dennoch effektives Ladesystem auf dem Werksgelände zu erreichen, setzt WS konsequent auf eine niedrige Ladeleistung.

mehr
FLOX®

Grüner Wasserstoff: WS nimmt Elektrolyseur in Betrieb

Mit Hilfe eines neuen Elektrolyseurs und überschüssigem Strom aus den eigenen PV Anlagen mit über 400 kWp Leistung versorgt WS zukünftig die Labors in Renningen mit grünem Wasserstoff. Nach dem Aufbau des Elektrolyseurs Ende 2023 ist nun auch die Speicher- und Leitungsinfrastruktur vollständig einsatzbereit.

mehr
Rekumat® S

Drastische CO2-Reduktion bei Rexnord Kette GmbH

Durch die erfolgreiche Modernisierung eines Bandofens reduziert die Rexnord Kette GmbH gemeinsam mit WS den CO2-Ausstoß des Ofens um 35%. Neben neuen Brennern mit höchster Energieeffizienz trägt auch die Optimierung der Betriebsweise zur CO2-Reduktion bei.

mehr
Wissenswertes

Ministerpräsident Kretschmann besucht WS in Renningen

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann besucht WS in Renningen, um sich über die Aktivitäten im Bereich Wasserstoff zu informieren. Neben der Erzeugung von grünem Wasserstoff aus Biogas sowie der dezentralen Ammoniakspaltung stehen auch die hocheffizienten und emissionsarmen Industriebrenner im Fokus des hochrangigen Besuchs.

mehr
Wissenswertes

Forschungsfeld Thermoprozesstechnik

Das neue Forschungsfeld Thermoprozesstechnik widmet sich dem Ziel Hochtemperaturprozesse über 1.000 °C zu defossilisieren. Während einige Prozesse flexibel genug sind um mit regenerativem Strom beheizt zu werden, sind für viele Anwendungen zukünftig klimatneutrale Brennstoffe notwendig.

mehr
Beiträge chronologisch